10/2016 – „Du schaffst das“

Schwere Entscheidungen, steinige Wege, Hürden auf dem Weg…
Da kann einem im Laufe so mancher Veränderung schon auch mal die Puste ausgehen. Und wenn man dann den Rest des Berges, den es zu versetzen gilt, hinaufblickt, erscheint der oft noch ganz schön groß und unschaffbar.

Nun heißt es nochmal Luftholen, Augen zu und durch! Sie werden stolz auf sich sein, den Rest der Wegstrecke auch noch gemeistert zu haben! Sie dürfen auf dem Weg fluchen, verzweifeln, anhalten und pausieren – aber gehen Sie ihn bis zum Ende!