06/2016 – „Der Stein des Anstoßes“

Manchmal zögerlich, manchmal mit einem euphorischen Schubs, mal überlegt, mal ganz spontan – sobald wir den Stein des Anstoßes in Bewegung gesetzt haben, bringen wir damit unweigerlich Veränderungen in Gang. Bei jedem Prozess, den wir ins Rollen bringen, verändern nicht nur wir die Abläufe, die Geschichte, den Prozess – sondern der Prozess verändert auch uns.

Jeder Stein des Anstoßes wird zuletzt einen Stein bewegen, der uns selbst (be-)trifft.